Unsere Hütte hat nun einen neuen Anstrich

Im April haben wir uns die Zeit genommen unsere Hütte zu streichen. Nachdem diese mindestens zwei Jahre lang brach lag, war das auch wirklich Zeit. Dafür haben wir einfach eine Holzlasur aus dem Baumarkt genommen. Also nichts besonderes.

Hier ist noch der alte Anstrich
Hier ist noch der alte Anstrich

Wie gesagt, die Gartenhütte ist einem schlechten Zustand. Das Holz wurde lange nicht mehr gestrichen, in einem Raum fehlt das Fundament und die Innenverkleidung ist auch schon sehr abgewohnt. Trotzdem wollten wir zuerst außen beginnen.

Wir haben nur eine grobe Vorbehandlung durchgeführt. Das heißt wir haben loses Holz und alten Lack nur da entfernt, wo es ohne viel Aufwand möglich war. Zusätzlich haben wir rundherum alte Schrauben und Nägel entfernt. Rund um die Hütte haben wir das hoch gewachsene Gras entfernt. Die Vorbereitungen haben ca. eine halbe Stunde gedauert.

Nachdem das getan wurde, konnten wir unsere Hütte endlich streichen. Zu zweit haben wir dafür etwa zwei Stunden gebraucht. Beim Auftragen der Farbe hat sich dann auch gleich gezeigt, wie trocken die Hütte ist. Wir mussten mehrmals über bestimmte Stellen streichen, bis sie die Farbe angenommen hatte. Dafür gab es Stellen auf den Wetter abgewandten Seiten, die nur sehr wenig Farbe gebraucht haben.

Unsere frisch gestrichene Hütte
Unsere frisch gestrichene Hütte

Unser Podcast über das Gärtnern

Wenn ihr noch mehr über unsere Abenteuer im Kleingarten erfahren wollt, hört doch mal in unseren Podcast rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.