Unkraut auf Gehweg entfernen – unser Garten wird sauber

Der Gehweg in unserem Garten zu unserem Häuschen wurde vermutlich noch nie von Unkraut befreit. Zwischen den Fugen ragen riesige Grasbüschel und es sieht einfach nicht mehr hübsch aus. Daher habe ich mich dazu entschieden das Unkraut händisch zu entfernen. Ich kann euch sagen: das war ein unglaublicher Knochenjob. Und ganz fertig sind wir auch noch nicht.

Unkraut abflammen, Essig oder Salz

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wenn man das Unkraut möglichst schnell und ohne große Anstrengung entfernen möchte. Eine wirklich schnelle Möglichkeit ist das Abflammen. Dabei wird das wilde Gewächs an Ort und Stelle verbrannt. Die Asche kann dann einfach weggefegt werden. Bei sehr trockenem Wetter kann das aber auch sehr gefährlich werden. Befindet sich der Gehweg nach am Rasen können die Flammen auch übergreifen. Dann hat man ganz andere Probleme.

Eine andere Möglichkeit ist auch das Wegätzen des Unkrauts mit Essig, Salz oder auch Unkrautvernichter. Damit lassen sich die Pflanzen zügig vernichten. Aus Umweltgründen ist das aber auch nicht immer die schönste Lösung.

Da ich aber keinen Brenner habe und wir auch das Unkraut nicht wegätzen wollen wegen dem Hund, habe ich mich für die klassische Methode entschieden. Ich habe mit einem alten ausrangierten Küchenmesser alles aus den Fügen gekratzt. Ein richtiger Knochenjob. Aber der Gehweg sieht jetzt super aus. Für die ca. 20 m Fußweg habe ich etwa 3 h gebraucht.

Damit der Weg auch sauber bleibt

Nachdem nun im ersten Schritt alles entfernt worden ist, müssen wir uns noch überlegen, wie es auch so bleibt. Klar, jäten müssen wir immer wieder mal. Aber es sollte nicht mehr so furchtbar aussehen. Zuerst werden wir die frei gekratzten Fugen mit Sand auffüllen. Der Grund ist aber viel mehr deswegen, damit der Weg nicht kaputt geht. Ansonsten hilft nur das regelmäßige Unkraut jäten.

Wer ist im Garten eigentlich zuständig?

Wir haben uns die Frage gestellt: Wer ist eigentlich zuständig für das Vernichten des Unkrauts auf dem Gehweg? Nun, im eigenen Kleingarten ist die Antwort ja klar. Dort ist jeder selbst verantwortlich. Für den Gehweg vor dem Garten ist der Pächter verpflichtet. Sofern nichts anderes in der Gartenordnung vorgeschrieben ist. Aber auch hier muss man sicherlich nicht jede Woche etwas tun. Es reicht aus eine Grundordnung aufrecht zu halten.