Sperrmüll im Pachtgarten

Wenn man einen Kleingarten übernimmt, kann es passieren, dass noch sehr viel Sperrmüll vom Vorbesitzer da geblieben ist. Aber auch wenn man einen Garten schon länger bewirtschaftet, sammeln sich jede Menge alte Möbel an. Die Frage ist dann, wie wird man diesen ganzen Kram los?

Es gibt tatsächlich zwei Möglichkeiten:

  1. Sperrmüll beantragen und als Abholort euren Kleingarten angeben
  2. Den Müll selbst zur Deponie bringen

So lasst ihr euren Sperrmüll in eurem Schrebergarten abholen

Einmal im Jahr bekommt jeder Haushalt eine Abfallfibel. Dort befinden sich am Ende immer zwei Sperrmüllkarten. Damit lässt sich eine Abholung anfragen. Man füllt hier einfach nur den Absender aus und gibt an, was abgeholt werden soll. Zusätzlich kann man auch einen anderen Abholort eintragen. Das heißt hier könnt ihr euren Kleingarten bzw. einen Abholort an dem Kleingartengelände angeben. Der Rest ist dann wie immer: Auf die Bestätigung warten, den Sperrmüll einen Tag vorher raus tragen, fertig.

Den Müll zur Deponie bringen

Sollten ihr eure zwei Abholungen bereits ausgereizt haben oder nur wenig Sperrmüll haben, könnt ihr den Müll auch direkt zur Deponie bringen. Wichtig ist, dass ihr euch vorher bei eurer Stadt informiert, wo und wann ihr welche Sachen abliefern dürft. Das steht aber auch in der Abfallfibel.

Unser sauber aufgestellter Sperrmüll. Bereit zur Abholung vor der Kleingartenanlage